Am vergangenen Wochenende fand in Wien die größte WordPress-Entwicklerkonferenz aller Zeiten statt: zum WordCamp Europe waren über 1900 Teilnehmer aus aller Welt angereist. Bei solchen Großveranstaltungen ist die Begleitung mit der Panoramakamera eine große Herausforderung – denn die Chance ist groß, halbe Menschen, halbe Beine, halbe Köpfe auf den fertigen Panoramen zu haben. Wichtig dabei: sich schon beim Foto überlegen, wo Überlappungsbereiche der Bilder liegen, an denen später Probleme auftreten könnten. Weiters hilft es sehr, sich die Panoramen aus PtGUI als Photoshop-Datei mit Ebenen ausgeben zu lassen – man kann darin Problemstellen aus den Ebenen ins Panorama übernehmen, indem man in den Ebenenmasken Bereiche freilegt. So wird man Reste von Personen im Bild los oder kann fehlende Arme und Beine ergänzen. Das war besonders beim Gruppenfoto aller Teilnehmer dringend nötig.

Die finalen Panoramen sind jedenfalls frei von solchen Fehlern 🙂

Pin It